STEAMING SATELLITES

Spacetime 2005, Planet Erde, Österreich-Salzburg: Max, Emanuel, Manfred und Matthäus beschließen, dass es an der Zeit ist für neue, andere Musik und so suchen sie sich einen Proberaum, experimentieren an ihrem Sound und benennen das Ergebnis Steaming Satellites. In der Folgezeit schaffen sie ein Klanguniversum, das sich abwechselnd schier unendlich ausdehnt und maximal verdichtet. Im Indie-Rock verwurzelt, bandeln sie gekonnt mit Blues, Funk und Soul an und erlauben sich beherzte Pop-Ausflüge.

Steaming Satellites

Samstag, 4. August

BASEMENT SAINTS

Die Solothurner Basement Saints scheren sich einen Dreck um Trends und Hipstertum. Ihr neues Album «Bohemian Boogie» klingt wie ein whiskeygetränkter Trip in die kalifornischen 70ies und wird dem Trio auch international Anerkennung verschaffen. Die Basement Saints sind roh, authentisch und leidenschaftlich. Sie beherrschen ihr Handwerk und spielen ehrlichen, warmen Rock nRoll. Mal klingen sie wie die frühen Kings Of Leon, dann wieder wie Motörhead auf Blues. Ein Schweizer Versprechen.

Basement Saints

Samstag, 4. August

MAGIC & NAKED

Ein Schiff auf weiter See, Phantasievögel am Horizont, ein purpurroter Sternenregen. Was für wirre Vorstellungen in Ihrem Kopf herumgeistern, wenn Sie die Augen geschlossen haben, ist Ihre Sache. Magic & Naked kümmert sich nur um die klangliche Begleitung. Wie ein Bindeglied zwischen den untergegangenen Sternen von einst und der blühenden Gegenwart gewisser Musikszenen ist ihr frischer und gleichzeitig vertrauter Sound eine zarte Mischung aus psychedelischem Folk-Rock und elektrischem Pop mit einem Soul-Hauch und der ganzen Strahlungswärme, die damit verbunden ist. Lieder aus dem Land, wo die Sonnen von morgen Könige und die Vampir-Frauen von gestern Königinnen sind.

Magic & Naked

Samstag, 4. August

CATALYST

Die Treue im Herz zur Musik mit einer Gewalt und Inspiration des Grunge trifft auf geballte Energie und verschmelzt mit harten Rockelementen. Die rauen Gitarrenriffs, inspiriert durch dröhnende Verstärker, bringen dem Ganzen den nötigen Blues ein.
Mit Ehrlichkeit nicht zu übertreffen beweisen CATALYST wütend und harmonisch zugleich, wie gnadenlos ein Duo sein kann.

Catalyst

Samstag, 4. August